Waffenrechtliche Verlässlichkeitsprüfung

Sie möchten eine Waffenbesitzkarte oder einen Waffenpass beantragen?

Gemäß §8 Abs 7 des Waffengesetzes müssen Sie hierzu der Behörde (Waffenreferat der jeweiligen Wohnsitzbehörde) Ihre erforderliche Verlässlichkeit hinsichtlich  eines sorgsamen Umgangs und einer nicht leichtfertigen Verwendung der Waffe, vor allem unter psychischer Belastung, in Form eines schriftlichen Gutachtens nachweisen.

Bei einer Waffenrechtlichen Verlässlichkeitsuntersuchung, die Sie in meiner Praxis durchführen lassen können,  überprüfe ich Ihre Verlässlichkeit im Sinne des $8Abs 7 WaffG mit Hilfe zweier Persönlichkeitsfragebögen sowie eines Explorationsgesprächs. 

Sind Sie Erstantragsteller für eine Waffenbesitzkarte oder eines Waffenpasses, und es bestehen nach dieser Untersuchung der Stufe 1 keinerlei Zweifel an Ihrer Verlässlichkeit,, so erhalten Sie umgehend ein positives Gutachten, das Sie in Folge der zuständigen Behörde vorlegen.  

Sollten in der Untersuchung der Stufe 1 Zweifel vorhanden sein, die keine eindeutig positive Beurteilung erlauben, können Sie wählen, ob Sie sich für eine weiterführende Begutachtung entscheiden, die aus mehreren weiteren Persönlichkeitsfragebögen und einer weiteren Exploration besteht, um bestehende Zweifel  eventuell auszuräumen, oder die Untersuchung abbrechen.








 
 Haben Sie Rückmeldungen darüber, wie können wir unsere neue Website besser bitte Kontakt mit uns auf und wir möchten von Ihnen hören.
 
  Site Map